Infos zu Chris Hess

Am Anfang war das Feuer.

Gebannt, mit Augen glänzend wie Christbaumkugeln und andächtig wie ein Chorknabe sass Klein-Chris tagelang vor dem Röhrenradio mit gelbem Tweedbezug und erhaschte durch das Rauschen des UKW-Senders die ersten Rock'n'Roll Strahlen. Die Beatles, Elvis und Dylan waren ihm bald vertrauter als seine Schulkameraden.

Er fing an zu singen, spielte im Keller Gitarre bis die Finger bluteten und die Ohren piepsten und gründet mit Freunden die Band «Two little shoes».

1984 folgten erste Studioaufnahmen mit eigenen Songs, ein paar lausig gespielte Konzerte, aber doch auch schon erste Platzierungen in lokalen Charts.

1987 war Chris Hess ein Jahr lang mit der internationalen Showtruppe «Up with people» in Amerika und Europa unterwegs. Die Tournee umfasste rund 220 Auftritte und gab ihm das nötige Rüstzeug für die Bühne.

Danach arbeitete Chris Hess immer öfter als Studiosänger und Songwriter und spielte während 10 Jahren in etlichen Musicalproduktionen mit.

Im Laufe der Zeit bestritt er Hunderte von Konzerten und Auftritten mit verschiedensten Formationen im In- und Ausland.

1995 erschien die CD Heart of Gold mit anschliessender Clubtour.

1997 schrieb er die Songtexte zum Musical "The Voice" (Musik: Stefan Mens).

2000 produzierte er die Debut-CD "Bluemefeld" der Band „Scream“ und schrieb auch an der Musik mit.

 

Chris Hess hat als Sänger, Songwriter, Arrangeur oder Produzent bei ca. 140 CD-Produktionen mitgewirkt. Dabei durfte er mit vielen tollen Leuten aus dem In- und Ausland zusammenarbeiten.